Springe zum Inhalt

Live Musik im Salon

Ein Schifferklavier gibt es auf Aglaya nicht. Aber zwei von Walters Gitarren reisen mit - eine Epiphone für Swing und eine Ortega für den Bossa Nova. Von der Band „Jazz Pastry“, in der Walter zu Hause Gitarre spielt, sind wir weit weg. Aber die Pastries sind ja zu uns aufs Boot gekommen. Der Pianist hat leider zu Ostern keinen Urlaub bekommen, aber Annegret bringt den Gesang und Christoph den Bass. Da geht was, und zwar jeden Abend, nach dem leckeren selbst gekochten Abendessen. Leider haben wir gerade keinen warmen griechischen Frühling, sondern kühles irisches Schauerwetter. Also keine Musik auf der Pier. Aber unser Salon ist wie gemacht für kleine Haus- nein(!) Bootskonzerte.

Auch unser schottischer Bootsnachbar Alexander, der mit seinem Boot Europa umrunden will (teilweise auch auf dem Landweg) ist an einem der Abende mit von der Partie. Manche Stücke können wir zu dritt singen.

So lernen die guten Geister auf unserem Boot so schöne Jazz-Standards kennen wie „Agua de beber“ oder „Night and Day“ oder „Don’t be that way” … Eine schöne Abwechsung zum Heulen des Windes im Rigg.

Kleine Kostprobe von ”Night and Day”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.